Chronik 2000 - 2009

2000

Die Turn- und Gymnastikabteilung veranstaltet letztmals den Rosenmontagsball.
Drei Triathleten werden mit dem Förderpreis der Heimatbuch-Stiftung
fĂŒr sportliche Leistungen geehrt.
Die 1. MĂ€nnermannschaft der HSG ist Bezirkspokal-Sieger.
Die Volleyballabteilung meldet drei Mannschaften.
100 Jahre Fußball im TBU. Die Abteilung feiert mehrere Tage in großem Rahmen.
Der TBU organisiert im Rahmen des 800-Jahr-JubilÀums des Stadtbezirks
einen Riesen-Umzug mit 1500 Teilnehmern und 20000 Zuschauern.
Verschiedene Gruppen des TBU nehmen daran teil. Der Abschluß des Umzuges ist im Gehrenwald-Stadion.
Ebenfalls zur 800-Jahr-Feier veranstalten die Leichtathletik- und Triathlonabteilung zusammen mit dem Wirtemberg-Gymnasium einen Staffellauf 75 mal 800 Meter:
Schule gegen Stadtbezirk.
Der Turnerbund ist mit einem Spieler bei den Tischtennis-Senioren-Weltmeisterschaften in Vancouver/Kanada vertreten.
Die Tennis-Abteilung erstellt einen neuen Unterstand.
Die Fußballmanschaft der U 15 aus Namibia ist Gast beim TBU.
18 Paare der Tanzsport-Abteilung ertanzen sich das Deutsche Tanzsport-Abzeichen in Bronze, Silber und Gold.

2001

Einrichtung des Arbeitskreises Vereinskonzept 2002.
Zwei Mitglieder erhalten den Förderpreis der Heimatbuchstiftung fĂŒr ihr Engagement im JubilĂ€umsjahr 800 Jahre UntertĂŒrkheim.
VollstÀndige Erneuerung der Heizungsanlage im Vereinsheim und Sanierung der Bedachung.
Der TBU hat 1580 Mitglieder in zwölf Abteilungen.
Einrichtung einer GeschĂ€ftsstelle im Zentrum von UntertĂŒrkheim.
Einweihung des Manfred-Zimmermann-Brunnens in der Gartenwirtschaft
Aufstieg der 1. Fußballmannschaft in die Bezirksliga Stuttgart.
Mitglieder der Tennisabteilung nehmen am Hawaii-Marathon teil.
Aufstieg der HSG-Frauen 1 in die Verbandsliga.
Tennisdamen 1 Aufstieg in die Bezirksklasse und Herren 60 in die Verbandsklasse.
30 Jahre Tennis im TBU – ein Festabend mit dem Programm aus eigenen Reihen.
Die Tischtennisabteilung richtet die Mini-Meisterschaft aus.

2002

Die Mitgliederzahl betrÀgt 1600, davon 700 Jugendliche und Kinder.
Der TBU bietet einen Selbstverteidigungskurs fĂŒr Kinder und Frauen an.
Der ehemalige Jugendraum im Untergeschoß wird zu einem Sitzungs- und Besprechungszimmer umgebaut.
Das UntertĂŒrkheimer Hallenbad wird grundlegend renoviert – vorĂŒbergehende EinschrĂ€nkung der Schwimmabteilung.
DurchfĂŒhrung des Projekts „Fit fĂŒr die Zukunft“ mit Struktur- und Angebotsuntersuchung
aller Abteilungen im Hinblick auf organisatorische und sportliche Verbesserungen. Mitgliederbefragung an Hand eines Fragebogens.
Kurt Ziegler wird zum Sportpionier der Stadt Stuttgart ernannt.
Die erste Herrenmannschaft der Tischtennisabteilung steigt in die Landesliga auf.
Die Triathleten machen durch hervorragende Platzierungen bei Veranstaltungen
in Deutschland auf sich aufmerksam.
Aufstieg der Tennis-Herren 30 in die Bezirksliga und die Herren 40 und 60
in die Verbandsliga.
Die Faustballsenioren und 13 Mitglieder der Turnabteilung starten beim
Deutschen Turnfest in Leipzig.
Die erste Fußballmannschaft steigt in die Kreisliga A ab.
Senioren der Tischtennisabteilung nehmen an der Veteranen-Weltmeisterschaft
in Luzern teil.
Unser Verein wird auf einer ganzen Farbseite in den „Stuttgarter-Nachrichten“ vorgestellt.

2003

Im Juni Beginn der Bauarbeiten zur Neugestaltung des Kleinspielfeldes und des alten Tennenplatzes mit Niveauausgleich und Belegung mit Kunstrasen, sowie einer neuen Flutlichtanlage.
Das renovierte UntertĂŒrkheimer Hallenbad steht wieder den Mitgliedern der Schwimmabteilung zur VerfĂŒgung.
Die Handballspielgemeinschaft Oberer Neckar (TBU, VfL Wangen und TV Hedelfingen)
ist 10 Jahre alt und der mannschaftsstÀrkste Verein im Handballbezirk Stuttgart-Rems.
Das JubilÀumsspiel wird gegen die A-Nationalmannschaft von RumÀnien in der Lindenschulsporthalle ausgetragen.
11 Mitglieder der Radsportabteilung absolvieren den berĂŒchtigten Alb-Extrem Marathon.
Die Tennis-Herren 60 steigen im dritten Jahr hintereinander auf und spielen jetzt
in der Oberliga.
Ende November sind die Bauarbeiten im Gehrenwaldstadion abgeschlossen.
Das Kleinspielfeld und der Kunstrasensportplatz werden mit einer Feier
durch OberbĂŒrgermeister Dr. Schuster, Vertretern der Stadtverwaltung, der Parteien,
der beteiligten Firmen und dem Hauptausschuß des Vereins eingeweiht.

2004

Aufstieg der 2. Herrenmannschaft der Tischtennisabteilung in die Bezirksliga.
Die 1. Mannschaft wird Vizemeister der Landesliga.
Die 1. MĂ€nnermannschaft der HSG-Oberer-Neckar steigt als jĂŒngstes Team in die
HVW-Landesliga auf.
Der zweiten Frauenmannschaft gelingt der Aufstieg in die Bezirksliga Stuttgart/Rems.
In der Tennisabteilung haben die Herren ĂŒber 40 den Sprung in die Oberliga geschafft,
die Herren 60 mĂŒssen leider aus dieser Klasse absteigen.
Die Tanzsportabteilung beteiligt sich an der bundesweiten Aktion „Tag des Tanzes“.
Zwei Mannschaften der Volleyballabteilung steigen in die höhere Klasse auf.
Die Faustballer des TBU spielen erstmals in einer Spielgemeinschaft
mit dem TV ObertĂŒrkheim.
Am 9. Juni wird der vergrĂ¶ĂŸerte und nach pĂ€dagogischen Gesichtspunkten errichtete Kinderspielplatz mit einer Einweihungsfeier eröffnet. 
mehr >
Nach diesem Bauabschnitt verfĂŒgt der TBU nun ĂŒber ein modernes SportgelĂ€nde mit höchstem Freizeitwert und idealen Bewegungsmöglichkeiten.
Die Fußballabteilung richtet das Neckarhafen-Pokalturnier und die Sportwoche aus.
Der Manfred-Zimmermann-Triathlon findet zum 10. Mal statt.

2005

Aufstieg der 1. Tischtennismannschaft ohne Niederlage in die Verbandsklasse.
Der 3. Mannschaft gelingt der Sprung in die Bezirksklasse.
Wiederaufstieg der Tennis-Herren 60 in die Oberliga. Nach 7 Jahren Zugehörigkeit zur Bezirksklasse Abstieg der 1. MÀnnermannschaft.
Die Tennisabteilung in Kooperation mit dem KVU meldet 10 Jugendmannschaften in der Verbandsrunde.
Leichtathletik: Der Bezirksmehrkampftitel im Dreikampf geht an eine TBU-Jugendliche.
In der Kreisklasse A werden die Fußballer Vizemeister und erreichen die Teilnahme an den Relegationsspielen.
WĂ€hrend der Sporttage im Juli kann das Jugend-Fußballabzeichen erworben werden.
Die Handballspielgemeinschaft Oberer Neckar richten bei bestem Sommerwetter
die Sporttage aus, ebenfalls die 2. Auflage des Handball-Neckar-Cups
der UntertĂŒrkheimer/Cannstatter Zeitung.
Die HSG praktiziert eine Kooperation Schule/Verein.
Wegen seines zweiten Platzes im Stuttgarter Lauf-Cup steht ein Mitglied der Triathlonabteilung auf der BĂŒhne bei der Stuttgarter Sportmeisterehrung.
Das Ă€ußere Erscheinungsbild des Vereins wird vereinheitlicht und modernisiert.
Erstmals wird die Jahreshauptversammlung mit UnterstĂŒtzung einer Powerpoint-PrĂ€sentation durchgefĂŒhrt.
Den Mitgliedern wird eine Kollektion von Fan-Artikeln angeboten: MĂŒtzen, T-Shirts, verschiedene Jacken, HandtĂŒcher jeweils mit dem TBU-Emblem.

2006

Die 1. Tischtennismannschaft setzt den Höhenflug fort und steigt in die Verbandsliga auf.
Die TT-Senioren stehen in WĂŒrttemberg auf Platz 5. Ausrichtung der MiniMeisterschaft.
Aufstieg der 1. Aktivenmannschaft Fußball in die Bezirksliga.
Bedingt durch die Neuordnung im Handballverband mĂŒssen die 1. Mannschaft MĂ€nner
und die 1. Frauenmannschaft eine Klasse tiefer spielen (Bezirksliga und Landesliga).
Die Tennis-Herren 40/1 schaffen den Sprung in die WĂŒrttembergliga und die Herren
40/2 in die Bezirksoberliga. Den Damen 30 gelingt der Aufstieg in die Verbandsklasse.
Die Turnabteilung bietet Pilates-Kurse und Rope-Skipping an.
Die Schwimmerjugend startet erfolgreich in ihrem ersten Wettkampf.
Gisela Weber wird zur Sportpionierin der Stadt Stuttgart ernannt.
Als Nachfolge des Wolfgang-Thrum-Tellers fĂŒr gute Jugendarbeit wird jetzt der
Willy-Raith-Teller verliehen.
Beim Sommersportfest sind erstmals die UntertĂŒrkheimer SportschĂŒtzen
mit einem Schießstand vertreten.
100 Jahre Faustball im TBU.
10 Jahre Bestehen der Tanzsportabteilung.
Dreimonatige Schließung der VereinsgaststĂ€tte. Umfassender Umbau und tiefgreifende Sanierung des Saals und der GaststĂ€tte mit der Theke, der BelĂŒftungsanlage und den Toiletten. Neue Möblierung und Fensterfront. Mit einem Festakt und geladenen GĂ€sten
wird das neue Vereinsheim eingeweiht.
Einrichtung einer Bildergalerie in der Wirtschaft mit Wechselausstellungen von Werken unserer Mitglieder.

2007

Aufstieg der Tennisdamen 30 in die Verbandsliga.
Die Spielgemeinschaft TBU/KVU Herren 40-1 sind nun in der Regionalliga.
Die Tanzsportabteilung bietet erstmals das Single-Tanzen an.
10 Jahre Einheits-Turnier der Volleyball-Abteilung.
TBU-Tischtennis-Senioren dominieren im Bezirk Stuttgart. Ein Spieler kommt bei der Senioren-Europameisterschaft in die Endrunde.
Die 1. Mannschaft holt erstmals den S-Pokal des Bezirks.
Mehrere Mitglieder von Radsport und Thriathlon nehmen am Jedermannrennen auf der abgesperrten Weltmeisterschaftsstrecke teil.
Abstieg der 1. Fußballmannschaft aus der Bezirksliga in die Kreisklasse A.
Die Faustballer werden Vizemeister bei den MĂ€nner 60.
Aufstieg der 1. Frauenmannschaft der HSG Oberer Neckar in die WĂŒrttembergische Oberliga.
Die Turn- und Gymnastik-Abteilung bietet Yoga-Kurse und fĂŒr die JĂŒngeren Fitness-Coaching und Powertraining an.
Zwei erste PlĂ€tze und ein zweiter Rang fĂŒr die Turnkinder im Rope-Skipping bei den Gaumeisterschaften.
Helmut Walz wird zum Sportpionier der Stadt Stuttgart ernannt.
Komplette Renovierung der Wohnung im PlatzwartgebÀude und Sanierung
der Heiz- und Warmwasseranlage.

2008

Erneuter Aufstieg der 1. Fußballmannschaft in die Bezirksliga.
TBU-Fußballer sind Sieger beim Neckarhafen-Pokalturnier.
Tischtennis-Senioren Ü40 erringen die WĂŒrttembergische Meisterschaft.
Tennis-Herren 40/2 steigen in die Verbandsklasse, die Herren 65/1 in die
WĂŒrttembergliga auf.
Die Spielgemeinschaft TBU-SGU der Damen wird nach zwei Jahren aufgelöst.
Dank eines eigenen Court-Buggys ist die Platzpflege der Tennisanlage nicht mehr fremdabhÀngig.
Die Handballfrauen der HSG Oberer Neckar mĂŒssen aus der WĂŒrttembergliga
in die Landesliga absteigen.
Triathlon-Startgemeinschaft UntertĂŒrkheim/Bad Cannstatt kĂ€mpft in der
3. Baden-WĂŒrttembergliga. Die Abteilung hat wieder einen echten Ironman in ihren Reihen.
Sechs Mitglieder der Aquafit-Gruppe erleben das „Outdoor-Aqua-Running“ im
Tiefen See bei Maulbronn.  
Ein TBU-Jugendlicher erkĂ€mpft sich bei einem Schwimmfest in Rommelshausen fĂŒnf Goldmedaillen.  
Die Schwimmausbilder erhalten Neopren-AnzĂŒge.  
Die Gymnastikabteilung bietet neben den verschiedenen Kursangeboten
nun auch eine Beckenboden-Gymnastik an.
Vier-Tagesausflug der Turnabteilung nach SĂŒdtirol.
Nach acht Jahren gibt es wieder eine Faschingsveranstaltung im Vereinsheim.
Veranstalter Tennisabteilung.
Ausflug der TBU-Jugend nach MĂŒnchen mit dem Besuch der Allianz-Arena und
den Bavaria- Filmstudios.
Die Faustballer M60 werden mit 8:8 Punkten Vizemeister und in der Sommerrunde
wird der 3. Platz belegt.

2009

Der Turnerbund UntertĂŒrkheim ist der zehntgrĂ¶ĂŸte Verein in Stuttgart.
Die Jahreshauptversammlung bestÀtigt ein neues Vorstandsmodell mit zugeordneter Aufgabenverteilung.
Abstieg der Fußballer aus der Bezirksliga in die A-Klasse.
Die Abteilung ist Ausrichter des ersten Stuttgart Twin City Junior Soccer Cup
mit Mannschaften aus den PartnerstÀdten von Stuttgart.
Die Handballabteilung mit der HSG richtet bereits zum 6. Mal den Handball-Neckar-Cup aus.
Am JubilĂ€um der 25. Etappenfahrt Stuttgart-Straßburg-Stuttgart nimmt ein Mitglied der Radsportabteilung teil. Das Jahr ĂŒber werden zahlreiche Radmarathons im In- und Ausland absolviert.
Die Tennis-Herren 50-1 steigen in die Verbandsklasse auf.
In der Tischtennisabteilung feiert die 2. Mannschaft den Gewinn des A-Pokals
im Bezirk Stuttgart. Nach dem unnötigen Abstieg im letzten Jahr steigt dieses Team verlustpunktfrei wieder in die Bezirksliga auf.  
Die 4. Mannschaft steigt in die Kreisklasse A auf.  
Fast traditionell beherrscht der TBU die Stuttgarter Tischtennis-Bezirksmeisterschaft der Senioren.
Die Triathleten starten seit 5 Jahren wieder mit einer eigenen Mannschaft
in der Baden-WĂŒrttemberg-Liga. Ein Mitglied startet bei Ironman Germany
und beendet die Strecke in 9 Stunden 42 Minuten.
54 Teilnehmer aus der Turnabteilung machen einen 4-tÀgigen Ausflug in die Vulkan-Eifel
und nach Luxemburg.

Zusammengestellt von Peter Vetter